Waldgrün - Stadtgrün im Umweltzentrum Heerser Mühle

Die Heerser Mühle bei Bad Salzuflen ist ein beliebtes Umweltzentrum mit einem umfassendes Veranstaltungsprogramm und vor allem einem herrlichen Naturgarten – allein für diesen Garten lohnt sich der Besuch in jedem Fall. Im Frühjahr 2014 brachte Gerhard Schüring als regionaler Town & Country Haus-Partner die Ausstellung Waldgrün – Stadtgrün aus Anlass des jährlichen Umwelttages in die Heerser Mühle. Dabei allein blieb es nicht, denn er rettete mit einer Baumspende von Zukunft Stadt & Natur auch einige Alteichen vor der Fällung. Alteichen sind ein wahrer Schatz an biologischer Vielfältigkeit und ein schöner Anblick dazu.

Für die Präsenz der Ausstellung und die Rettung der Alteichen bedankten der Bürgermeister der Stadt Bad Salzuflen, Dr. Wolfgang Honsdorf (Foto oben rechts im Bild), der Vereinsvorsitzende Dr. Peter Bausch (2. von links) und Ulrich Kaminsky (links), Geschäftsführer des Vereins.

Hier geht es zur Homepage des Umweltzentrums Heerser Mühle

 

netzwerk natur, Die Ausstellung Waldgrün - Stadgrün im Umweltzentrum Heerser Mühle

Die Gerhard Schüring Hausbau GmbH und Gerhard Schüring als Botschafter der Town & Country Stiftung haben schon viele Spendenprojekte im Rahmen von Zukunft Stadt & Natur realisiert, folgen Sie den Links unten, um auf die entsprechenden Seiten zu gelangen. Für dieses schon über viele Jahre praktizierte Engagement möchte sich netzwerk natur herzlich bedanken.

Die erste Spende umfasste gleich eine ganze Reihe von ZukunftsBäumen im Rahmen des Spendenmoduls Wir pflanzen Zukunft! Im Stadtwald von Lage konnten dank der Spende diese Bäume gepflanzt werden.

Leopoldshöhe: Hier erhielt die Grundschule ein PflanzenWelten-Hochbeet. Weitere dieser Hochbeete übergab Gerhard Schüring an die Grundschule Oldinghausen-Pödinghausen, an die Grundschule Stiftberg in Herford und ein Rollstuhl-geeignetes Hochbeet ging an die Ostschule in Lemgo.

Neben der Wanderausstellung WALDGRÜN – STADTGRÜN in der Heerser Mühle konnte mittels einer Spende, die Gerhard Schüring vermittelt hat, alte Eichen vor der Fällung bewahrt werden. Auch im Elsbach-Haus in Herford war die Ausstellung dank des Engagements von Gerhard Schüring zu Gast.

Eine „Lebenswippe“ ging an die Biologische Station Ravensberg.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen