Willkommen bei netzwerk natur!

netzwerk natur ist eine Plattform, auf der sich unterschiedliche Partner, Vereine, Verbände, Unternehmen und Einzelpersonen zusammenfinden, um in konkreten Projekten für Naturschutz und Umweltbildung aktiv zu sein. Seit 2012 entwickeln und realisieren wir gemeinsam mit unseren Partnern derartige Projekte. Einige davon stellen wir hier vor.

Dass Natur und Umwelt uns brauchen, weil wir Menschen mit unserem häufig eigensinnigen Lebensstil ein erhebliches Ungleichgewicht in den natürlichen Ablauf gebracht haben, das wissen wir oder ahnen es zumindest. Dass wir auch ganz direkt und praktisch vor der eigenen Haustür etwas tun können, das wollen wir mit diesen Projekten zeigen.

Einer der Schwerpunkte unserer Arbeit ist die bundesweit wirkende Umwelt-Initiative Zukunft Stadt & Natur. Seit 2012 konnten Spenden an über 500 Standorten vor allem an kommunale Einrichtungen übergeben werden. Mit den Wilden Welten haben wir gemeinsam mit dem NaturSchutzFonds Brandenburg und Kubikfoto eine Plattform im Bereich Virtueller Realität entwickelt, die einen vollkommen neuen Ansatz für Natur- und Umweltbildung vorstellt.

Auch in anderen Bereichen ist netzwerk natur aktiv, so beraten wir öffentliche Institutionen und Unternehmen in den Bereichen Umweltbildung, Naturschutz und Kommunikation und setzen auch hier gemeinsam Projekte um.

„Danke nochmals für die Vermittlung und Ihr Engagement, unserer Schule ein Hochbeet zukommen zu lassen. Wir freuen uns sehr über das Hochbeet, das jetzt unser Schulgelände schmückt und unseren Schülern die Natur ein Stück näher und „greifbarer“ bringt.“

Sigrid Schinder, Schulleiterin der Johann-Gottfried-Bönisch-Förderschule in Kamenz

Stellvertretend für die Schüler und Kollegen der Grundschule am Sommerberg möchte ich mich für das von Ihnen im Frühjahr gespendete Hochbeet bedanken. Zuständig waren in diesem Sommer die beiden 2./3. Klassen. Diese haben entsprechend ihres Sachunterrichtsthemas „Schmetterlinge“ das Hochbeet in einen Schmetterlingsgarten umgewandelt.“

Pia Weigel, Schulleiterin der Grundschule am Sommerberg in Weilrod-Riedelbach

„Der Naschgarten ist ein wichtiger und fester Bestandteil in unserer pädagogischen Arbeit geworden, denn die Kinder übernehmen die komplette Pflege der Pflanzen selbstständig. Die Kinder lernen über einen längeren Zeitraum Verantwortung für die Pflanzen zu übernehmen. Sie müssen dazu Absprachen treffen, Material bereitstellen und überlegen, was mit der Ernte geschehen soll.“

Jessica Arnemann, Leiterin der Villa Rappelkiste Brilon

„Das Hochbeet ist ja überwältigend schön … vielen, vielen Dank für so ein robustes und gleichzeitig schönes Hochbeet. Es wird sicherlich eine Freude sein, dieses zu beackern smile

Göntje Baren, Schulleiterin der Franz-Claudius-Schule, Grundschule und Förderzentrum Lernen in Bad Segeberg

Blättern Sie gerne durch unser Online-Magazin, vielleicht finden Sie hier und da Anregungen für eigene Aktivitäten rund um Natur und Umwelt. Wir freuen uns über Ihren Besuch – und auch über Vorschläge zu unserer Arbeit!

Aufgrund der Abstimmungen von Fotografien im Rahmen der Europäischen Datenschutzrichtlinien sind aktuell leider viele Bilder von Aktionen nicht zu sehen. Wir bedauern dies sehr. Wir bemerken auch, dass bei allem notwendigen Schutz der personenbezogenen Rechte mit diesen neuen Richtlinien für alle Beteiligten ein enormer bürokratischer Aufwand verbunden ist, den sich wohl niemand zuvor vorgestellt hatte. Auch die kreative Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Aktionen kann nun leider nicht mehr in der bisherigen Form abgebildet werden. Man fragt sich: War das so gewollt?

Die Partner von netzwerk natur

 

Partner und Projektträger:

 

Kooperationspartner,
Unterstützung und Förderung:
nn, Logoleiste

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen