Das Wildschwein gehört zur Familie der echten Schweine und stammt ursprünglich aus Europa, Nordafrika und Südostasien, allerdings wurde es in Australien, Nord- und Südamerika eingebürgert und ist dank seiner Anpassungsfähigkeit fast weltweit zu finden. Immer mehr Wildschweine dringen auch in Wohngebiete ein, da sie dort keine Fressfeinde wie Wölfe, Tiger oder Bären und stattdessen reichlich Nahrung vorfinden. Trotzdem sieht man sie selten, da sie scheu und nachtaktiv sind.

Wildschweine können bis zu 180cm lang und 200kg schwer werden. Sie wechseln ihr Fell im Frühling und Herbst, wobei die Farbpalette von weiß über sandfarben und braun zu schwarz reicht. Als Allesfresser ernährt sich das Wildschwein von Wurzeln, Mäusen, Pilzen, aber auch Eicheln und Abfall. Die Tragezeit der Bachen, weiblichen Wildschweine, beträgt in etwa 4 Monate, an deren Ende sie bis zu 7 Frischlinge gebärt. Diese werden dann bis zu 7 Jahre alt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen